Vous êtes ici: UNIL > Section d'allemand > Traductologie

Traductologie

Geschichte, Analyse und Theorien des literarischen Übersetzens

Die Section d'allemand der Universität Lausanne bietet einen für die Schweiz einzigartigen Fachbereich an: Die Übersetzungswissenschaft. Im Rahmen dieser Studienrichtung lesen, analysieren und schreiben die Studierenden Übersetzungen. Diese Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen und Sprachen von Literatur schreibt sich in den Kontext der Geschichte des Übersetzens vom Mittelalter bis zur Gegenwart ein. Dabei wird auch die Entwicklung der Modelle und Theorien zur Erklärung des Übersetzens untersucht. Das Ziel dieses Fachbereichs ist, den Studierenden einen neuen Zugang zur diachronen und synchronen Diversität der deutschen Sprache und Kultur zu geben. Dabei werden die unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Kompetenzen der Studierenden in den Unterricht miteinbezogen und sind Ausgangspunkt zur Entwicklung von interdisziplinären Arbeiten und Forschungsprojekten. Ab Herbst 2009 wird das Kursangebot durch die Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Literaturinstitut in Biel noch erweitert: Neben der Ausbildung im Bereich der Übersetzungswissenschaft kann auch die Praxis des Übersetzens von literarischen Texten als integrativer Teil des Studiums gewählt werden.

Unterrichtsveranstaltungen im Studienjahr 2013/2014

Zweiter Studienteil, zweites und drittes Jahr BA und Master
Seminare

Hauptseminare Herbst 2013: 

Translation Studies et ses liens avec l’Europe

Des „belles infidèles“ à la traductologie : Die Übersetzungstheorien in Frankreich
 

Hauptseminare Frühling 2014: 

Die Metapher – übersetzt

Paul Celan: Autor und Übersetzer

 

Schriftliche Arbeiten im Germanistikstudium

Eine Einführung zum Verfassen schriftlicher Arbeiten im Germanistikstudium findet sich auf der Seite der Littérature moderne.

Forschungsprojekte

2001-2005 Forschungsprojekt, gefördert vom Schweizerischen Nationalfonds, zu den literarischen Polyphonien in der deutsch- und französischsprachigen Literatur der Schweiz im 20. Jahrhundert, zusammen mit der Littérature moderne allemande und den Universitäten Neuchâtel und Zürich.

2005-2006 Entwicklung eines Bachelor-Studienganges literarisches Schreiben und Übersetzen, gefördert von der Gebert-Rüf-Stiftung.

Dès septembre 2010, une spécialisation en écriture et traduction littéraire de niveau Master sera possible dans le cadre du Master in Contemporary Arts Practice de l'Institut littéraire suisse de Bienne, rattaché à la Haute Ecole des Arts de Berne. Cette spécialisation permettra aux étudiant-e-s d'approfondir leur pratique littéraire ou transdisciplinaire du texte, entre le français et l'allemand. Elle est conçue en coopération avec l'Université de Lausanne.
Plus d'informations sur le site www.institutlitteraire.ch


Recherche:
 dans ce site:
   
   
   
 Rechercher
Annuaires      Site map

Anthropole - CH-1015 Lausanne  - Suisse  -  Tél. +41 21 692 29 12  -  Fax  +41 21 692 29 35