Sie befinden sich hier: UNIL > Chaire de droit allemand - Lehrstuhl für Deutsches Recht > Programme des cours > Semestre d'automne 2013 - Herbstsemester 2013 > Séminaire en droit économique européen - Seminar zum Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrecht

Séminaire de droit européen de l'économie extérieure et de droit international économique - Seminar zum Europäischen Außenwirtschaftsrecht und Internationalen Wirtschaftsrecht

Prof. Dr. Marc Bungenberg, LL.M.

Seminar zum Europäischen Außenwirtschaftsrecht und Internationalen Wirtschaftsrecht (insbesondere Investitionsschutzrecht)

 

Seminarankündigung und Themenübersicht:

pdf   HS2013-IWR.pdf  (198 Kb)

 

Vorbesprechung:

Allgemeine Vorbesprechung am 18. September 2013, 18 c.t. in Raum 110/Extranef. Individuelle Vorbesprechungstermine am 31. Oktober 2013 (zw. 15.30 Uhr und 20.00 Uhr) im Hörsaal 110 (Extranef) und ggfs. am 1. November 2013 jeweils nach Vereinbarung.

Seminartermin:

Blockseminar vom 11. bis 13. Dezember 2013

Vorkenntnisse:

Völkerrecht und Europarecht

Themenrelevanz:

Normen des Außenwirtschaftsrechts geben dem internationalen unternehmerischen Handeln Privater einen Rahmen vor. Verschiedenste Bereiche des insbe-sondere europäischen Außenwirtschaftsrechts mit seinen Bezügen zum Wirtschaftsvölkerrecht sowie zum mitgliedstaatlichen Recht sollen in dem Seminar behandelt werden.

Das Internationale Investitionsschutzrecht bezweckt den Schutz von Auslands-investitionen und zählt mittlerweile zu einem der Kernbereiche des Internationalen Wirtschaftsrechts/Wirtschaftsvölkerrechts. Zentrale Themen dieses Bereichs sollen analysiert werden.

Das internationale und europäische Rohstoffrecht behandelt u.a. die Sicherstellung der Rohstoffversorgung der europäischen Wirtschaft mit rechtlichen Instrumenten, wie auch internationalrechtliche und extraterritoriale Verpflichtungen zur Förderung von Good Governance und Nachhaltigkeit auch in diesem Bereich.

Mit diesen Themenfeldern wird sich das Seminar befassen; eigene Vorschläge aus diesen Bereichen sind im Einzelfall möglich.

Veranstaltungssprache:

deutsch

Anmeldung:

Ab sofort mit Angabe des gewünschten Themas unter timo.riester@unil.ch

Teilnehmerzahl:

limitiert auf 20 Plätze

Abgabe:

29. November 2013

Seminarablauf:

Das Seminar wird als Blockveranstaltung vom 11. bis 13. Dezember 2013 abgehalten. Ort und Zeit werden noch gesondert im Rahmen der Vorbesprechung am 18. September bekannt gegeben. Bei der Blockveranstaltung wird ein Aspekt der Seminararbeit als Referat (ca. 25 min.) dargestellt und anschließend diskutiert.

Eine Woche vor dem Seminar ist jeweils max. eine zweiseitige thesenartige Themenzusammenfassung zu übersenden, die – ebenso wie die Seminararbeiten – zur Vorbereitung an alle Teilnehmer verschickt wird. Es wird von allen Teilnehmern zumindest die Lektüre aller Zusammenfassungen sowie aktive Mitarbeit an allen Diskussionen erwartet.

Anforderungen:

Für das Seminar werden 7 credits vergeben. Daher wird eine entsprechende umfassende Bearbeitungsintensität vorausgesetzt, um das Seminar zu bestehen.

Der Umfang der Seminararbeit soll 20 Seiten (Times New Roman, 1,5-zeilig, 5 cm Rand linksseitig, Haupttext Schriftgröße 12 pt., Fußnotentext Schriftgröße 10 pt., zzgl. Inhaltsverzeichnis, Deckblatt, Literaturverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis) nicht überschreiten. Die allgemeinüblichen Regeln für die Anfer-tigung einer wissenschaftlichen Arbeit finden Anwendung. Auf die Einhaltung der Formalvorgaben wird besonderes Augenmerk gelegt.

Die Arbeit ist spätestens am Stichtag in zweifacher Ausführung am Lehrstuhl abzugeben bzw. postalisch zu übersenden (es gilt das Datum des Poststempels); gleichzeitig muss eine digitale Fassung (PDF, DOC oder DOCX) zugeschickt werden, die mit der gedruckten Version inhaltsidentisch ist.

Literatur:

Zur Einführung und zum Überblick über die Gesamtmaterie Ausßenwirt-schaftsrecht, Internationales Wirtschaftsrecht und Investitionsschutzrecht z.B. Bungenberg, Im- und Exportverwaltungsrecht, in: Terhechte (Hrsg.), Verwal-tungsrecht der Europäischen Union; Herrmann/Michl, EU-Außenwirtschaftsrecht, in: ZEuS 2008, 81; Tietje, Außenwirtschaftsrecht in: Tietje (Hrsg.), Internationales Wirtschaftsrecht; Oeter/Boysen, Außenwirt-schaftsrecht, in: Schulze/Zuleeg/Kadelbach (Hrsg), Europarecht, 2. Aufl. 2010, §32 (S. 1736 – 1786); Kommentierungen zu Art. 207, 212-218 AEUV in den einschlägigen Kommentare; Schöbener/Perkams, Internationales Wirtschafts-recht; Krajewski, Wirtschaftsvölkerrecht; Herdegen, Internationales Wirt-schaftsrecht; Hermann/Ohler/Weiss, Welthandelsrecht; Griebel, Internationales Investiitionsrecht; Dolzer/Schreuer, Principles of International Investment Law; …

Seminarschein:

Bei erfolgreicher Teilnahme am Seminar und bestandener schriftlicher Arbeit wird ein Seminarschein ausgestellt. Wird lediglich der schriftliche Teil der Seminararbeit absolviert, so kann dies mittels einer Teilbescheinigung nachgewiesen werden. Gasthörer, die an dem Seminar teilnehmen, ohne selbst ein Thema zu bearbeiten, können eine entsprechende Teilnahmebescheinigung erhalten.

Die Scheine können ab Ende Januar am Lehrstuhl abgeholt werden. Sollte die Abholung nicht möglich sein, so kann im Sekretariat des Lehrstuhls eine gültige Adresse hinterlegt werden. Die Scheine werden dann per Post versendet.

Credit Points - ECTS-Anrechnungspunkte:

7 credits

Anerkennung in Deutschland:

Der Seminarschein wird in Deutschland als solcher anerkannt. Ferner wird die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar bereits an einigen Universitäten in Deutschland als Teilleistung für den Schwerpunktbereich gewertet. Im Übrigen gilt sie bei entsprechender Themenwahl als Leistungsnachweis im ausländischen Recht zur Anerkennung von Auslandssemestern auf die Studienhöchstdauer im Rahmen der sogenannten Freischussregelung. Verbindliche Auskünfte erteilen die zuständigen Prüfungsämter.

TOP ^


Suche:
 In diesem Website:
   
   
   
 Rechercher

Internef - CH-1015 Lausanne  -   -  Telefon +41 21 692 27 60  -  Fax  +41 21 692 28 15