Vous êtes iciUNIL > Centre en études genre LIEGE > Enseignement > Formation doctorale > Archives > Ecole doctorale 2008-2011 > Calendrier  > Autres écoles doctorales

Autres écoles doctorales

Appel à candidatures - Ecole doctorale Berne/Fribourg 2009-2012 | Ecole doctorale Berne/Fribourg
 

Appel à candidatures - Ecole doctorale Berne/Fribourg 2009-2012

Gender: Prescripts and Transcripts

Laufzeit: 2009-2012

Die Universität Bern (Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung) in Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg (Studienbereich Soziologie, Sozialpolitik und Sozialarbeit) startet mit 1. November 2009 ein vom SNF gefördertes interdisziplinäres Graduiertenkolleg (ProDoc) zum Thema Gender: Prescripts and Transcripts. Das Kolleg schliesst an ein im September 2009 auslaufendes Doktoratsprogramm unter dem Titel Gender: Scripts and Prescipts an. Das Kolleg  ist Teil des nationalen Graduiertenkollegien-Netzwerks Gender Studies Schweiz. 

Auch das neue Programm befasst sich mit den komplexen und widersprüchlichen Prozessen von Aneignung und Transformation normativer Geschlechterordnungen. Damit knüpft das Graduiertenkolleg an die Problemstellung des vorangegangen ProDoc an und erweitert diese. Es thematisiert individuelle und kollektive Praktiken und Diskurse, welche vergeschlechtlichte Normensysteme, Institutionen und Strukturen reproduzieren, aber auch transformieren. Das Kolleg ist sozial- und kulturwissenschaftlich ausgerichtet und orientiert sich an den theoretischen Debatten um Gender, Intersektionalität, Postcolonial Studies und Diskursanalyse an. James S. Scott’s transcripts und die Auseinandersetzungen mit citizenship dienen als weitere theoretische Referenzen der Ausweitung der Fragestellung.

Das Graduiertenkolleg bietet neben der disziplinären Ausbildung eine Spezialisierung im Bereich der Gender Studies. Die Kollegiat/innen verpflichten sich zur Teilnahme an einem den Dissertationsprozess begleitenden interdisziplinären Ausbildungsmodul mit einem auf die Bedürfnisse der Graduierten abgestimmten Programm. Dieses umfasst Workshops und Kolloquien mit der Trägerschaft, mit internationalen Expert/innen und mit anderen Doktorand/innen zur theoretischen, methodischen und thematischen Reflexion der Dissertationsthemen und weitere Veranstaltungen im Bereich von Soft Skills. 

Das Graduiertenkolleg wird von den Proff. Dres. Doris Wastl-Walter, (Kulturgeographie), Brigitte Studer (Geschichte) und Heinzpeter Znoj (Sozialanthropologie) der Universität Bern sowie Monica Budowski (Soziologie, Sozialpolitik und Sozialarbeit) der Universität Fribourg geleitet. Es wird unterstützt durch einen wissenschaftlichen Beirat, dem die Proff. Dres. Margaret Bridges (Mittelalterliche Englische Sprache und Literatur), Sabine Sczesny (Sozialpsychologie) und Dr. Brigitte Schnegg (Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung) der Universität Bern angehören.

Interessierte Doktorand/innen der Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften mit einem Dissertationsprojekt in Gender Studies sind eingeladen sich zu bewerben.
Weitere Angaben zum Bewerbungsverfahren finden sich unter www.izfg.unibe.ch.

Bewerbungsfrist: 15. September 2009

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Koordinatorin Andrea Ch. Kofler:
andrea.kofler@izfg.unibe.ch

 

TOP ^

Ecole doctorale Berne/Fribourg

11/12 septembre 2009, Berne

Gender Transcripts - Transformationen geschlechterbezogener Normierungs- und Aneignungsmodi

Eine internationale Tagung des Gender-Graduiertenkollegs Bern/Fribourg

Lieu : Kaserne, Papiermühlestrasse 15, 3014 Bern

Langue : allemand

Inscriptions jusqu'au 31 août 2009 : gendertranscripts@izfg.unibe.ch

Frais d'inscription : CHF 30.--/étudiant·e·s CHF 15.--

Recherche:
 dans ce site:
   
   
 Go
 
rss/atom
Géopolis - CH-1015 Lausanne  - Suisse  -  Tél. +41 21 692 32 24
Swiss University