Vous êtes ici: UNIL > Les littératures suisses: enseignements et projets > Archives > Programmes 2007-2013 > Programm 2009-2010 *dt*

Programm des akademischen Jahres 2009-2010

Die Schweiz in ihren Autofiktionen

Schreiben und Lesen schafft Identität. Als « Autobiographie » ist diese Spiegel-Funktion der Literatur zur eigenen Gattung geworden. Die Verankerung eines gelebten Lebens in seinen gesellschaftlichen und kulturellen Kontexten macht dabei die Autobiographie zu einem erstklassigen historischen Seismographen. Ebenso wichtig ist aber auch jene kreative Eigendynamik, mit welcher die Literatur sich ihr eigenes « Leben » erschreibt. Unter dem im französischen Kontext entstandenen, vieldeutigen Begriff der « Autofiktion » wird in letzter Zeit neu diskutiert, welchen Anteil dabei die « Dichtung » und welchen die « Wahrheit » hat, wie Goethe seine Autobiographie « Aus meinem Leben » listig untertitelte. Auch die Diskussion um den Status von literarischer Autorschaft und ihrer Inszenierung lenkt auf die « Autofiktion » hin.

Diese aktuellen Fragen möchte das Netzwerk « Literaturen der Schweiz » nutzen, um aus verschiedenen Richtungen den literarischen Status und den kulturgeschichtlichen Quellenwert von Autobiographien aus der Schweiz zu untersuchen. Ins Licht gerückt werden dabei nicht nur eine individuelle Identität, sondern auch die Prozesse kollektiver Identitätsbildungen. Könnte man nicht die so erfindungsreiche « Schweizergeschichte » selbst als eine höchst wirkungsvolle Form der « Autofiktion » verstehen ?

Solchen Fragen sind im akademischen Jahr 2009 /2010 acht Seminare in den verschiedenen Sprachen gewidmet. Diese Seminare werden mit gemeinsamen Veranstaltungen ergänzt und vertieft. Auch an der Sommerakademie des Centre Dürrenmatt in Neuchâtel 2010 wird dieses Thema diskutiert werden.

 

Seminare im Programm des akademischen Jahres 2009-2010

Prof. Raffaella Castagnola, Unil: Seminario Master: Autobiografie e ritratti nel panorama letterario del secondo Novecento. Autunno. Mercoledì 13-15.

Prof. Rémy Charbon, UniGe: Seminar: Die Schweiz in ihren Autofiktionen. Herbst. Donnerstag 16-18, Phil. 109C.

Sylviane Dupuis, UniGe : Séminaire de MA3 : Adrien Pasquali, Le Pain de Silence ; Jean-Luc Benoziglio, Cabinet Portrait – Immigration, émigration, autofiction et question des origines. Automne. Jeudi 16-18, A 211.

Prof. Peter Gasser, UniNE: Seminar: Autofiktion: Schreiben in der Ich-Form. Frühling. Dienstag 14-16, 2. B. 79.

Prof Daniel Maggetti, Unil : Séminaire : Autobiographies et autofictions. Automne. Lundi 10 -12.

Prof. Reto Sorg, Unil: Seminar: Die Tagebücher Max Frischs. Frühling. Dienstag 15-17.

Prof. Peter Utz, Unil: Seminar: Helvetische Poetenleben. Autobiographie und Autofiktion in der deutschsprachigen Literatur der Schweiz. Herbst. Dienstag 10-12. Aud. 5060.

Prof. François Walter, UniGe : Séminaire de recherche : Autobiographie, autofiction, histoire : Les papiers personnels du baron de Besenval (XVIIe-XVIIIe siècles). Automne. Mercredi 14-16.

 

Recherche:
 dans ce site:
   
   
 Go
 
rss/atom
Anthropole 5057 - CH-1015 Lausanne  - Suisse  -  Tél. +41 21 69229 79  -  Fax +41 21 69229 35
Swiss University