Modul 3

Forschungsförderung

Dieses Modul ist als Einführung in die Forschungspolitik generell und die Forschungsförderung durch die mittelzuweisenden Stellen im Speziellen gedacht. Global interessiert hier zu erfahren, wie die Politik den kognitiven Vorgang und die Innovation in der wissenschaftlichen Forschung beeinflussen kann. Zu diesem Zweck werden Herausforderungen der Forschungspolitik und der von den OECD-Ländern entwickelten Institutionen und Arbeitsmittel diskutiert. Der Vergleich schweizerischer und ausländischer Fallbeispiele soll dabei helfen, die Besonderheiten und Ähnlichkeiten des schweizerischen Systems zu verstehen. Es wird ebenfalls aufgezeigt, welche Lehren die Schweiz allenfalls aus ausländischen Erfahrungen ziehen kann. Der Forschungsförderung der Europäischen Union wird in diesem Modul viel Platz eingeräumt.

Schlüsselfragen

  • Weshalb soll man die Forschung fördern?
  • Welches ist die Rolle der Politik?
  • Welches ist der Beitrag einer historischen und vergleichenden Herangehensweise im Bereich der Forschungspolitik?
  • Welches sind Zweck, Rolle und Stellenwert der mittelzuweisenden Stellen in den verschiedenen Ländern?
  • Welche verschiedenen Fördersysteme gibt es und wie sind sie institutionell organisiert?
  • Wie ist die Forschungsförderung innerhalb der mittelzuweisenden Stellen und der politischen Departemente organisiert, unter Aspekten der Prozesse wissenschaftlicher Expertise, der Verwaltung und Behörden?
Recherche:
 Go
 
rss/atom

Auf einen Blick

Organisation und Finanzierung
in vergleichender Perspektive


Entwicklung
Transformation
Aktuelle Situation


Instrumente der Forschungsförderung


Art der Instrumente und ihr Einfluss auf die Forschung
Veränderung der Forschungsinstrumente in verschiedenen Ländern


Theoretische Kontroversen und aktuelle Probleme


Disziplinäre und interdisziplinäre Spezifizierungen
Wissenstransfer
Steuerung der Forschung


Schweizerische Forschungspolitik


Entstehung und aktuelle Entwicklung
Wechselbeziehungen zwischen Politik
und Produktion des Wissens
Koordination, Fragmentierung und Rolle des Föderalismus


Internationale Zusammenarbeit und Europäische Union


Forschungsprogramme und die Politik der EU
Einfluss auf die Schweiz
Rolle der OECD

Verantwortlicher

Prof. Dietmar Braun

Ort

Universität Lausanne

Daten

20. Januar - 17. Februar 2006
Géopolis - CH-1015 Lausanne  - Suisse  -  Tél. +41 21 692 37 00  -  Fax +41 21 692 38 45
Swiss University