DE    FR    IT  
Serveur académique lausannois
Sie befinden sich hier: SHARE Schweiz > Die Studie SHARE

Die Studie SHARE

Das Projekt SHARE wird von dem Team des Professors Axel Börsch-Supan, Universität Mannheim (Deutschland), koordiniert. Für mehr Information besuchen Sie http://www.share-project.org. In der Schweiz ist das Institut d'économie et de management de la santé (IEMS), Universität Lausanne und CHUV, in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Kompetenzzentrum für Sozialwissenschaften (FORS) für die Realisierung der Befragung verantwortlich. Die Datensammlung wurde von dem Institut LINK in 2006 durchgeführt.

 

Das Projekt SHARE ist von der Europäischen Union finanziert, in der Schweiz durch den Schweizerischen Nationalfond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FNS). Zusätzlich gibt es weitere lokale Finanzierungen (Unil, DUMSC, HEC).

 

 

Die Studie SHARE (Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe), die in 2002 begonnen hat, ist das erste multidisziplinäre Umfrageprojekt über die wirtschaftliche, gesundheitliche und soziale Lage älterer Menschen in Europa. SHARE wurde durch ähnliche Studien in den Vereinigten Staaten (HRS, Health and Retirement Survey) und Grossbritannien (ELSA, English Longitudinal Study of Ageing) angeregt und handelt von vielfältigen Themen wie Gesundheit, Konsum von Pflegeleistungen, Arbeit, verwandtschaftliche Beziehungen, Konsum, Wohnung, Einkommen und Sparen. Kurz gesagt, SHARE beschreibt ein älter werdendes Europa und füllt eine wichtige Datenlücke über ältere Menschen in Europa aus.

 

Das Ziel der Studie ist ein zweijährliches europäisches Panel zu bilden, das auf sozioökonomische und gesundheitliche Fragen hinsichtlich Alterung ausgerichtet ist. Die erste Welle hat in 2004 stattgefunden mit 11 teilnehmenden Ländern: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, die Niederlande, Österreich, Schweden, die Schweiz und Spanien. Für die zweite Welle in 2006 sind Irland, Polen und die Tschechische Republik hinzugekommen. Das Ziel der dritten Welle von SHARE -2008/2009, die SHARELIFE genannt wird, ist rückblickende Informationen über die Lebensgeschichte in 16 Ländern, mit Slowenien als neues Mitglied, zu sammeln.

 

 

Die gesammelten Informationen beinhalten

 

  • Variablen über den Gesundheitszustand (subjektiver und physischer Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten)
  • Psychologische Variablen (psychologische Gesundheit, Wohlbefinden und Zufriedenheit)
  • Variablen über den Konsum von Pflegeleistungen (Krankenhausaufenthalte, allgemeinarzt- und Facharztkonsultationen, häusliche Krankenpflege, Pflegeheim)
  • Ökonomische Variablen (Beruf, berufliche Merkmale, Arbeitsgelegenheiten, Pension, Ausbildung, Quellen und Zusammensetzung der heutigen Einkommen, Konsum und Reichtum, Wohnung)
  • Variablen, die gegenseitige Hilfe beschreiben (Familienunterstützung, Transfer von Einkommen und/oder Gütern, Sozialnetze, freiwillige Tätigkeiten).

 

 SHARELIFE erlaubt es, Informationen über folgende Themen zu sammeln

 

  • Kindheit der befragten Person (Familie, Erwerbstätigkeit der Eltern, Lebensumstände)
  • Krankheiten im Verlauf des Lebens (inkl. operationeller Eingriffe, Unfälle, etc.)
  • Eheleben (inkl. Kinder)
  • Unterkünfte im Verlauf des Lebens (Art der Unterkunft, Miete oder Eigentum)
  • Erwerbstätigkeit, sowie eventuelle Änderungen (Arbeitslosigkeit, Änderung des Berufsstandes, Invalidität, etc.)

 

 

Suche:
 in diesem Website:
   
   
 Go
 
rss/atom

logo_iems.gif

 
 

 

 

IEMS - Université de Lausanne - Bâtiment Extranef - CH-1015 Lausanne  -  Tél. +41 21 69233 20
Swiss University