Übersetzungswissenschaft

Geschichte, Analyse und Theorien des literarischen Übersetzens

Die Section d'allemand der Universität Lausanne bietet einen für die Schweiz einzigartigen Fachbereich an: Die Übersetzungswissenschaft. Im Rahmen dieser Studienrichtung lesen, analysieren und schreiben die Studierenden Übersetzungen. Diese Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Formen und Sprachen von Literatur schreibt sich in den Kontext der Geschichte des Übersetzens vom Mittelalter bis zur Gegenwart ein. Dabei wird auch die Entwicklung der Modelle und Theorien zur Erklärung des Übersetzens untersucht. Das Ziel dieses Fachbereichs ist, den Studierenden einen neuen Zugang zur diachronen und synchronen Diversität der deutschen Sprache und Kultur zu geben. Dabei werden die unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Kompetenzen der Studierenden in den Unterricht miteinbezogen und sind Ausgangspunkt zur Entwicklung von interdisziplinären Arbeiten und Forschungsprojekten. In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und dem Übersetzerhaus Looren wird auf Masterstufe ein Spezialprogramm im Bereich literarisches Übersetzen angeboten: Neben der Ausbildung im Bereich der Übersetzungswissenschaft kann auch die Praxis des Übersetzens von literarischen Texten als integrativer Teil des Studiums gewählt werden.

 

Das Kursprogramm wird erweitert durch die vom Centre de Traduction Littéraire regelmässig organisierten Veranstaltungen (Lesungen, Tagungen, Kolloquien, Werkstätten, etc.).

MA SPEC Übersetzungswissenschaft

Die Universität bietet einen Master mit Spezialisierung in Übersetzungswissenschaft an. 

Suivez nous:    
Partagez: